Sport

WM-Qualifikationsgruppen Auslosung findet virtuell statt

Am 07.Dezember findet die Auslosung zur WM-Qualifikation für Katar 2022 statt. Wegen der Corona-Pandemie wird diese trotz allem virtuell abgehalten.

 

Kurz und Knapp

  • Die fussball wm soll 2022 in Katar stattfinden.
  • Europäische Qualifikationsgruppen werden per Los gezogen
  • Am 07.Dezember findet die Auslosung virtuell statt

 

2022 soll die Fußball WM in Katar stattfinden.

Die europäische Qualifikationsgruppen werden am 07.Dezember virtuell ausgelost, das teilte der Weltverband FIFA am Donnerstag mit.

Die Auslosung findet ab 18 Uhr über den Livestream von fifa.com statt, da die Vertreter der Mitgliedsverbände nicht vor Ort in Zürich sein werden.

Es werden insgesamt 55 Mannschaften des europäischen Kontinentalverbandes UEFA in fünf Sechser – und fünf Fünfergruppen aufgeteilt. Allerdings können sich nur 13 Teams für die Weltmeisterschaft qualifizieren, die vom 21.November 2022 bis zum 18.Dezember 2022 ausgetragen werden.

Es werden 10 Gruppensieger am Turnier teilnehmen, die drei restlichen Plätze werden in Entscheidungsspielen vergeben. Die Qualifikation initiiert laut Plan im März 2021 und hält bis November 2021 an. Die Play-offs sollen im März 2022 stattfinden.

Fifa Chef Infantiono will die WM stattfinden lassen, aber nur ohne Geisterspiele. Seine Aussage ist das wir bis Dezember 2022 noch genügend Zeit haben um die Corona Pandemie in den Griff zu bekommen.

Das deutsche Nationalteam ist im besten Lostopf für die virtuelle Auslosung am 07.Dezember 2020. Auch durch die Niederlage gegen Spanien konnten sie nicht mehr in den 2.Lostopf fallen. Dies bedeutet das das DFB-Team unter die zehn besten europäischen Teams fällt. Das bedeutet auch das, dass die Duelle mit anderen starken Nationen mit Spanien, Frankreich oder England ausgeschlossen sind auf dem Weg nach Katar. Genaueres wird man am 07.Dezember erfahren ab 18 Uhr, wenn es heißt: Das Los wird virtuell gezogen!

 

Als kleine Information:

Belgien führt zurzeit die Weltrangliste an

Deutschland hingegen sitzt zurzeit auf dem 14.Platz fest.

Tags :